Damenfußball SV Thülen
 
  Home
  Saison 2017-18
  Kader
  Saison 2016-17
  Saison 2015-16
  Saison 2014-15
  Saison 2013-14
  Saison 2012-13
  Saison 2011-12
  Saison 2010-11
  => Ergebnisse&Tabelle2010-11
  => Statistik 2010-11
  => Berichte Rückrunde 2011
  => Berichte Hinrunde 2010-11
  => Berichte Vorbereitung 2010-11
  => Pokal 2010-11
  => HallenTurniere2011
  Saison 2009-10
  Saison 2008-09
  Ergebnisse vor 2008
  Galerie
  Geschichte
  Kontakt
  Impressum
  Links
  Datenschutz
Unser Maskottchen
HallenTurniere2011



OWL Frauen-Hallencup, 05.02.2011

Der Ausrichter SV BW Benhausen hatte beim 6. OWL Frauen-Hallencup vor dem Turnier mit einigen Tücken zu kämpfen. Sehr kurzfristig meldeten sich mit den Landesligisten SV Lippstadt 08 (B) und FC Donop/Voßheide (C) sowie dem Kreisligisten SC Inter Holzhausen (Thülens Gruppe D) gleich 3 Mannschaften ab.
Am Spieltag selber musste man leider feststellen, dass auch Kreisligist SV Bökendorf (A) - ohne Abmeldung - nicht zum Turnier erschien.
Da die 4 "Drückeberger" den 4 verschiedenen Gruppen zugeordnet waren, entschied der SV BW Benhausen, dass die jeweils 3 verbleibenden Teams in jeder Gruppe eine Doppelrunde spielen sollten.
 
Somit ging es für die SVT-Damen im 1. Hinspiel der Vorrunde gegen Bezirksligist DJK BW Kleinenberg. Dieser wurde locker mit 5:0 Toren besiegt. Torschützinnen waren Spielführerin Jessica Engemann (2), Luise Kropff (2) sowie Anna Hammerschmidt.
Im 2. Vorrundenspiel hatte man mit dem FSV Gütersloh 2009 einen dicken Brocken vor der Brust. Auf Grund eines Trainingsspiel trat der Zweitligist allerdings "nur" mit seiner 2. Welle (Westfalenliga) an. Aber gegen die spielstarken Gütersloher hatte der Landesligist aus Thülen wenig Chancen und verlor am Ende mit 2:0.
Das Rückspiel gegen den FSV wurde ebenfalls verloren. Mit einer 3:1 Niederlage musste man das Parkett verlassen. Den Treffer für die Grün-Weißen erzielte Jessica Engemann.
Leider konnte das Rückspiel gegen die DJK BW Kleinenberg nicht mehr ausgetragen werden. Der Bezirksligist hatte sich vorzeitig auf die Heimreise gemacht und hatte es anscheinend nicht nötig, das Turnier anständig zu Ende zu spielen. Beide noch ausstehenden Partie in der Thülener Gruppe D wurde somit mit 2:0 Toren für Thülen bzw. Gütersloh gewertet.
 
Als Tabellenzweiter hinter dem FSV Gütersloh 2009 ging es dann in das Viertelfinale. Hier stand man dem Erstplatzierten aus Gruppe B gegenüber. Das war kein geringerer als Westfalenligist SC Borchen, der bis dahin ein überzeugendes Turnier spielte.
Auch hier wurde der Mannschaft um Trainer Werner Ekrod die Grenzen aufgezeigt. Am Ende hieß es 4:1 für den SC und somit aus für den SVT. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 Anschluss erzielte Luise Kropff.
 
Das Turnier gewann übrigens erstmals der SC Borchen. Allerdings fiel die Entscheidung erst im 9m-Schießen. Im Finale gegen den FSV Gütersloh stand es nach 12 Min. Spielzeit 1:1. Durch 2 gehaltene 9m-Schüsse konnte sich der SC am Ende über einen Pokal und 300 € Siegprämie freuen.
 
Nach dem guten Hallenturnier in Büren traten die Thülener Damen die Rückreise etwas ernüchternd an. Konnte man beim 1. Hallenturnier der SG Siddinghausen/Weine in Büren spielerisch sehr überzeugen, so blieben die SVT-Damen weitesgehend blass und das obwohl sie mit 12 Spielerinnen in Paderborn sehr gut aufgestellt waren.
 
Für den SV Thülen spielten:
 
Nadine Tontara, Sabrina Schütte, Anna Korsinski, Saskia Schrewe, Carolin Lingenauber, Jessica Albers, Kerstin Stappert, Jessica Engemann, Rafaela Hanke, Luise Kropff, Anne-Sophie Suhr und Anna Hammerschmidt








09.01.2011, Hallenturnier der SG Siddinghausen/Weine
 



Turniersieg für Thülener Fußballdamen

 
Die Fußballdamen des SV Thülen 1920 e.V. haben das 1. Hallenturnier der SG Siddinghausen/Weine dank einer sehr überzeugenden Leistung gewonnen.
Gespielt wurde am vergangenen Sonntag (09.01.11) in der Sporthalle „Auf der Schanze“ in Büren.
Schon von Beginn der ersten Vorrundenspiele in den beiden 6er-Gruppen zeigte sich, dass der Landesligist aus Thülen klar zu den Favoriten gehört. Neben dem anderen Landesligisten SV Fühlingen-Chorweiler zeigten die Damen von Trainer Werner Ekrod die reifere Spielanlage und Ballsicherheit und beide Landesligisten ließen den 3 Bezirksligisten und 7 Kreisliga-Mannschaften nicht den Hauch einer Chance. Somit wurden die beiden ranghöchsten Mannschaften ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen erwartungsgemäß in das Finale ein.
Der Gast aus Fühlingen-Chorweiler, der eine Anfahrt von über 180 km in Kauf nahm, zog in der Gruppe B ungeschlagen seine Kreise. Aus den 5 Vorrundenspielen holten sie 15 Punkte und erzielten dabei 24:0 Tore.
Aber auch der SV Thülen behielt in den Vorrundenspielen in der Gruppe A eine weiße Weste. Nach 5 Spielen hieß es 15 Punkte und 18:0 Tore.
 
Hinter dem SV Thülen qualifizierte sich der Bezirksligist TuS Westf. Anröchte mit 9 Punkten und 10:7 Toren für das Halbfinale. In der Gruppe B blieb es bis zum Ende ein hartes Ringen um den begehrten 2. Tabellenplatz. Letztlich konnte sich der Kreisligist SV Steinhausen mit 8 Punkten und einem Torverhältnis von 7:8 für das Halbfinale qualifizieren und war somit Gegner des SV Thülen im ersten Entscheidungsspiel.
Doch die Freude über das Weiterkommen hielt nicht lange beim SV Steinhausen. Mit 5:1 fegten die SVT-Damen den Kreisligisten vom Platz. Somit war der Weg in das Finale geebnet.
Auch der Konkurrent aus Fühlingen-Chorweiler ließ im 2. Halbfinale nichts anbrennen. Mit 4:0 wurde der TuS Westf. Anröchte deutlich besiegt. So kam es zum erwarteten Finalspiel in der gut besuchten Bürener Sporthalle.
Hier zeigten die Grün-Weißen noch einmal ihre ganze Klasse und fügten dem SV Fühlingen-Chorweiler die ersten beiden und einzigen Gegentreffer im Turnier zu. Zwei wunderschöne Angriffe konnten von der treffsicheren Luise Kropff (11 Tore) einwandfrei verwandelt werden. Damit hatten die Gegner vom Niederrhein wohl nicht gerechnet.
Die Gelb-Schwarzen hatten dem guten und cleveren Spiel der Damen aus dem Kreis Brilon nichts mehr entgegenzusetzen und so hieß es am Ende: Spiel – Satz und Sieg für den SV Thülen!!!
 
Die Spiele im Einzelnen:
 
Vorrunde:
 
SV Thülen – TuS Westf. Anröchte 3:0
(Tore: Lydia Bartscht, Silke Jansen und Luise Kropff)
 
SV Thülen – Hammer SC 2008 2:0
(Tore: Luise Kropff und Lydia Bartscht)
 
SV Thülen – TuS Ehringhausen 5:0
(Tore: 3 x Anna Hammerschmidt und 2 x Luise Kropff)
 
SV Thülen – SV 21 Büren 5:0
(Tore: 2 x Luise Kropff, 2 x Anna Hammerschmidt und 1 x Jessica Albers)
 
SV Thülen – SG Heiligenkirchen-Berlebeck 3:0
(Tore: Lydia Bartscht, Jessica Albers und Luise Kropff)
 
Halbfinale:
 
SV Thülen – SV Steinhausen 5:1
(Tore: Anna Hammerschmidt, Carolin Lingenauber, Anna Korsinski und 2 x Luise Kropff)
 
Finale:
 
SV Thülen – SV Fühlingen-Chorweiler 2:0
(Tore: 2 x Luise Kropff)
 
Wie man sehen kann war die komplette Thülener Mannschaft sehr treffsicher. Bis auf Torfrau Nadine Tontara konnten sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen:
 
11 x Luise Kropff
6 x Anna Hammerschmidt
3 x Lydia Bartscht
2 x Jessica Albers
1 x Silke Jansen
1 x Anna Korsinski
1 x Carolin Lingenauber
 
 
Für den SV Thülen spielten:
 
Nadine Tontara, Silke Jansen, Lydia Bartscht, Anna Korsinski, Carolin Lingenauber, Jessica Albers, Luise Kropff und Anna Hammerschmidt
Aktuelles  
 

Thülen steht im Viertelfinale des Verbandspokals

 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
 
 
Termine  
   
Artikel aus DER WESTEN  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=