Damenfußball SV Thülen
 
  Home
  Saison 2017-18
  Kader
  Saison 2016-17
  Saison 2015-16
  Saison 2014-15
  Saison 2013-14
  Saison 2012-13
  Saison 2011-12
  Saison 2010-11
  Saison 2009-10
  => Ergebnisse & Tabelle 09-10
  => Statistik 09-10
  => Berichte Vorbereitung 09-10
  => Berichte Hinrunde 09-10
  => Berichte Rückrunde 09-10
  => Hallenturniere und Sportfeste 09-10
  Saison 2008-09
  Ergebnisse vor 2008
  Galerie
  Geschichte
  Kontakt
  Impressum
  Links
  Datenschutz
Unser Maskottchen
Berichte Vorbereitung 09-10

06.02.10  TuS Lipperode - SV Thülen 2:4 (1:1)

 

 
Einen erfolgreichen Einstand haben die Fussballdamen des SV Thülen ihrem neuen Trainer Sebastian Wessel bereitet.
Die Landesligadamen aus Thülen siegten im Testspiel beim ranghöheren, aber abstiegsgefährdeten Westfalenligisten TuS Lipperode deutlich mit 4:2.
Bevor die SVT-Damen allerdings die Reise nach Lippstadt antreten konnten - gespielt wurde im Lippstädter Stadion "Am Bruchberg" - mussten sie eine wichtige Personlie klären.
Torfrau Nadine Tontara (krank) hatte sich kurzfristig am Samstagmittag zum Spiel abgemeldet. Nach einigen Telefonaten konnte man Dorothea Schmidt reaktivieren. Die 32-Jährige befindet sich seit Ende 2008 in der Babypause und hat somit über 15 Monate kein Fussball mehr gespielt.
Neu-Trainer Sebastian Wessel nahm einige taktische Änderungen in seiner Startformation auf, die von den Damen aber gut aufgenommen wurden und auch zum Erfolg führten.
In der 31. Spielminute konnte Angreiferin Anna Hammerschmidt das 1:0 für Thülen erzielen.
Allerdings gelang dem Gastgeber noch kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.) der Ausgleichstreffer zum 1:1.
Nur eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff konnte Luise Kropff auf 2:1 (60.) erhöhen. Sie stürmte jetzt an der Seite von Rafaela Hanke, da Sturmpartnerin Anna Hammerschmidt aus zeitlichen Gründen nur eine Halbzeit spielen konnte.
Doch die Führung sollte nur 2 Minuten halten. Die TuS-Damen konnten postwendend zum 2:2 (62.) ausgleichen.
Dann nahmen die SVT-Damen das Heft immer mehr in die Hand. Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. So konnten die Gäste aus Thülen noch 2 weitere Treffer nachlegen, die am Ende zum 4:2 Sieg führten. Torschützen waren Daniela Bugno (86.) und Johanna Vahlhaus (88.).
Zu erwähnen sei hier noch, dass die Grün-Weißen aus Thülen ab der 63. Minute in Unterzahl spielen mussten. Fabienne Decker hatte sich verletzt und konnte nicht mehr weiterspielen. Das Auswechselkontingent war bereits erreicht. Der sehr kleinkarierte Schiedsrichter verweigerte einen "fliegenden Wechsel" in dem überaus freundschaftlichen Testspiel und ließ sich selbst auf Drängen der gegnerischen TuS-Damen nicht erweichen.
Trotz der wenigen möglichen Trainingseinheiten auf dem Platz haben die SVT-Damen eine gute Leistung gezeigt. Besonderes Lob gilt hier vor allem an die kurzfristig eingesprungene Dorothea Schmidt, die trotz ihrer langen Pause wieder die gewohnte Sicherheit und Ruhe zwischen den Pfosten ausstrahlte.
 
 
 
Für den SV Thülen spielten:
 
Dorothea Schmidt, Theresa Gerlach, Lydia Bartscht, Franziska Buxort, Jessica Albers (55. Ilona Vonnahme), Fabienne Decker, Sabrina Marczyk, Daniela Bugno, Johanna Vahlhaus, Luise Kropff und Anna Hammerschmidt (46. Rafaela Hanke)
 

 

09.08.09 SV Lippstadt 08 - SV Thülen 0:1 (0:0)
 


Die Thülener Damen mussten die Reise zum kommenden Ligakonkurrenten SV
Lippstadt 08 stark ersatzgeschwächt antreten. Gerade mal 12
Spielerinnen konnten die Grün-Weißen aufbieten, die zudem auf Trainer
Andreas Klink verzichten mussten (Urlaub).
Trotz der personellen Unterlegenheit boten die SVT-Damen den
Lippstädter Damen gut Paroli. Der Gastgeber, der personell aus dem
Vollen schöpfen konnte und den fliegenden Wechsel somit mehr als
ausreichend nutzen konnte, war zwar über die gesamte Spielzeit
spielbestimmend, doch ein Treffer konnten sie trotzdem nicht erzielen.
Die SVT-Damen standen in der Abwehr sicher und verlagerten ihr Spiel
auf Konterfussball. Hierbei sprangen sogar einige gute Chancen heraus.
Auf der Gegenseite waren die Lippstädter Damen im Abschluß oft zu
umständlich oder fanden ihren Meister in Ersatztorfrau Sabrina Schütte
und der gut postierten Hintermannschaft des SVT.
Nach dem Seitenwechsel blieb das Bild unverändert. Die SVL-Damen
bestimmten das Spiel. Doch die Thülener Damen hielten mit einer
geschlossenen Mannschaftsleistung toll dagegen und blieben bei ihren
Kontern immer gefährlich. Eine schöne Aktion über die linke Seite
konnte in der 58. Spielminute sogar erfolgreich genutzt werden.
Abwehrass Lydia Bartscht konnte sich an der Außenlinie durchtanken und
brachte eine Flanke scharf vor das Lippstädter Tor, wo die mitgelaufene
Johanna Vahlhaus nur noch einschieben musste.
Trotz einer Schlußoffensive der Lippstädter Damen sollte sich am
Ergebnis nichts mehr ändern.
Ein Lob geht an die komplette Mannschaft, die trotz der personellen
Unterlegenheit und des schwül-warmen Wetters bis zum Ende alles gegeben
hat und toll füreinander gekämpft hat.

Für den SV Thülen spielten:

Sabrina Schütte, Theresa Gerlach, Franziska Buxort, Lydia Bartscht,
Ilona Vonnahme, Rafaela Hanke, Daniela Bugno, Sabrina Marczyk,
Anne-Sophie Suhr (Sandra Kraft), Johanna Vahlhaus und Anna Hammerschmidt

 



Sommerturnier TuS Wickede/Ruhr 01.08.09

 
Wenig erreicht haben die Fussballdamen des SV Thülen beim Damen Sommercup des TuS Wickede/Ruhr am vergangenen Samstag.
Grund dafür war u.a. sicherlich schon die äußerst chaotische Anreise und die somit viel zu späte Ankunft auf dem Sportgelände "Im Ohl" in Wickede/Ruhr.
Den SVT-Damen blieben daher nur wenige Minuten, um sich auf das erste Gruppenspiel gegen den Landesligisten Waldesrand Linden (Bochum) vorzubereiten. Das ging auch prompt mit 2:0 verloren.
Gegen den Neuling SF Bockum konnte man mit 2:0 gewinnen (Tore: Fabienne Decker und Rafaela Hanke).
Im 3. Spiel traf man dann auf die Reserve der SpVg Oelde. Diese waren für den Westfalenligist SV Herbede eingesprungen, der kurzfristig abgesagt hatte. Trotz drückender Überlegenheit trennte man sich am Ende mit einem torlosen Remis.
In der letzten Partie stand man der U17 des FSV Gütersloh 2000 gegenüber. Auch hier musste man sich am Ende mit 2:0 geschlagen geben. Da sich nur die beiden ersten Erstplatzierten jeder Gruppe für das Viertelfinale qualifizieren konnten, hieß es für die SVT-Damen schnell die Tasche packen und zurück nach Thülen. Der Auftritt in Wickede war eines Landesligisten nicht wirklich würdig und sollte sich so schnell nicht wiederholen.
 
Für den SV Thülen spielten:
 
Nadine Tontara, Theresa Gerlach, Laura Sellmann, Lydia Bartscht, Sabrina Marczyk und Luise Kropff (Jessica Albers, Ilona Vonnahme, Fabienne Decker, Johanna Vahlhaus, Rafaela Hanke und Anne-Sophie Suhr)



 

12.07.09 SV Thülen - DSC Arminia Bielefeld 2:1 (1:0)

 
Die erste Damenmannschaft des DSC Arminia Bielefeld, die in der abgelaufenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga verpasste, weilte am vergangenen Wochenende anlässlich eines Trainingslagers in Bad Fredeburg.
Zum Abschluß des Trainingswochenendes suchten sie noch einen starken Gegner, an dem sie ihre Form testen konnten. Somit kam der Kontakt zum Landesliga-Aufsteiger aus Thülen zustande.
 
Der Westfalenligist war über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft und hatte deutliche Feldvorteile. Doch die Gastgeber aus Thülen hielten sehr gut dagegen und kämpften mit vereinten Kräften.
Trotz der fliegenden Wechsel auf Thülener Seite kam kein Bruch ins Spiel der Grün-Weißen. Alle Spielerinnen fügten sich gut ein und gaben ihr Bestes.
Im Gegensatz zu den Gästen aus Bielefeld haben die Thülener Damen noch keine Trainingseinheit absolviert. Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt am kommenden Mittwoch (15.07.09).
Obwohl die Gäste überlegen waren und sich das Spielgeschehen hauptsächlich in der Thülener Hälfte abspielte, konnten die SVT-Damen durch eine schöne Angriffskombination in der 23. Minute durch Anna Hammerschmidt in Führung gehen.
Mit dem Zwischenergebnis ging es dann zum Pausentee.
Nach dem Seitenwechsel verstärkte der Westfalenligist weiter den Druck auf das Tor von Thülens Nadine Tontara, die sich an diesem Tage das ein um andere Mal sehr gut auszeichnen konnte.
Ihr und einer tollen gemeinschaftlichen Abwehrarbeit ist es zu verdanken, dass die Arminen vorerst keinen Treffer landen konnten.
In der 67. Minute konnte Neuzugang Luise Kropff (BV 23 Alme) nach einem mustergültigen Konter sogar auf 2:0 erhöhen. Der Anschlußtreffer zum 2:1 in der 90. Spielminute war am Ende nur noch Ergebniskorrektur.
Hundertprozentige Chancenverwertung und eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung sind das Fazit eines schönen Fussballnachmittags am Thülener Scheid.
 
Für den SV Thülen waren im Einsatz:
 
Nadine Tontara, Theresa Gerlach, Franziska Buxort, Lydia Bartscht, Fabienne Decker, Rafaela Hanke, Jessica Engemann, Silke Jansen, Anne-Sophie Suhr, Sabrina Marczyk und Anna Hammerschmidt (Luise Kropff, Johanna Vahlhaus, Christina Rode und Laura Sellmann)
Aktuelles  
 

Thülen steht im Viertelfinale des Verbandspokals

 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
 
 
Termine  
   
Artikel aus DER WESTEN  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=